Capri - schon wieder...The Works

  • Was habe ich mir nur dabei gedacht? Jedermann weiß, dass man sich mit einem Capri automatisch Ärger einhandelt. Und dennoch...vielleicht war es eine Melange aus dem leuchtend gelben Gefieder und dem rostfreien Unterboden, das beruhigende Gefühl, in die weichen Arme einer alten Liebe zu sinken, oder einen Gegenpol zu dem allgegenwärtigen Genörgel zu positionieren, es gäbe ja keine guten Capris mehr. Eben drum. Jetzt bauen wir uns einen.


    IMG-20210402-WA0005.jpg



    Steht doch proper da, oder? Was dann kam, war lupenreiner Selbstbeschiss in seiner reinsten Form; die kleinen Bläschen am Radlauf, die schief eingehängte Motorhaube...


    IMG-20210411-WA0004.jpg Die Braut haut ins Auge! Dass diese blecherne Lady Macbeth darüber hinaus auch fiese Tiefschläge in petto hat, merkten wir wenig später...


    IMG_20210806_101823.jpg Nur mal eben die Schweller freilegen und den Radlauf begutachten...mea culpa, mea maxima culpa!


    IMG_20210806_095608.jpg   IMG_20210806_095706.jpg   IMG_20210806_095618.jpg Nun, werter Leser, wieviele Lack- und Spachtelschichten umschlingen sich hier? Ich gebe mal 'nen Tip ab, es ist eine Zahl zwischen 6 und 8...Und genau an diesem Punkt war Sense mit Romantik a la Wasserhochdruckstrahlen. Drei Stunden später und mit heftigen Kopfschmerzen ohne jegliche Droge wie Frischluft oder Ähnlichem stand der Entschluss fest: komplette Demontage und danach Aufbau auf der gestrahlten Rohkarosse. Und da ich jetzt ja praktisch mit dem weissen Blatt Papier anfangen kann, wird das Resultat nicht ganz so original wie befür..., äähmm, ursprünglich projektiert. Also verschwindet das Überflüssige, optisch Ungelenke und sicherheitstechnisch Überholte, sofern sich geeigneter Ersatz findet.

    Es ist niemals zu spät für eine glückliche Kindheit!

    Einmal editiert, zuletzt von speedy ()

  • Dieses Thema enthält 51 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.