Neues Mitglied aus der Volksrepublik Kalifornien

  • Hallo, alle miteinand'.


    Habe mir unlängst ein 74er 2800 zugelegt. Original-Kalifornien-Fz., weniger als 80.000 km, unfall- und (mehr oder weniger) rostfrei. Zumindest kein Rost an den üblichen Stellen -- A-Säule, hinter den Kotflügeln, usw.


    Das ist aber nicht mein erster Capri. Der kam in September 1973, ein 2600er, neu, als ich in der Uni anfing. (Die Eltern wollten dass ich daheim wohne, damit sie aufpassen konnten -- so wie ein anderes Mitglied es hier auch schildert. War zwecklos; wegen den Capri habe ich von Informatik auf Maschinenbau umgesattelt). Der Erste existiert noch, teilweise -- als ich nach der Uni dann in der BRD arbeitete, hat Vater einen anderen gekauft, und die beste Teile aus meinem mittlerweile verschrotteten 73er da eingebaut. Der steht nun vor der Garage, total verrostet, aber ich schlachte so langsam alles raus was noch denkbar brauchbar ist.


    BJ 74 und Automatik war nicht meine erste Wahl aber das kann man ändern. Das Ding ist aber so sauber, ich konnte es einfach nicht lassen. Als erstes baue ich den Ami-Abgas-Sch... ab. (Habe die Unterdruck-SPÄTverstellung erstmal abgeklemmt -- das gab es nur in der VR Kalifornien. Es kommen noch die Lufteinblasung -- die Pumpe ist schon mal stillgelegt -- und die Abgasrückführung).


    Der "Neue" sieht so aus. Ich habe einige technische Fragen aber wollte mich zuerst mal vorstellen.



    Capri%201%20AZ.jpg


    Capri%202%20AZ.jpg

  • Dieses Thema enthält 33 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.